Kommunalwahlen: Eigenständige Wahllisten oder Kartelllisten?

Die Kommunalwahlen werfen schon ihre Schatten voraus: Die N-VA und die CD&V streiten sich um ihr Ziel, Volkspartei zu sein.

CD&V-Parteichef Wouter Beke

CD&V-Parteichef Wouter Beke

Vor den anstehenden Kommunalwahlen hat der N-VA-Vorsitzende Bart De Wever seine Anhänger dazu aufgerufen, sich auf reinen N-VA-Listen dem Wähler anzubieten. De Wevers erklärtes Ziel: der CD&V das Image der „Volkspartei“ weg zu nehmen.

CD&V-Chef Wouter Beke reagierte am Sonntag mit der Aussage, anders als bei der N-VA werde er von Brüssel aus seinen Anhängern nicht sagen, wie kommunalpolitisch kooperiert und regiert werden solle, er stelle es ihnen frei, als Partei-oder als Kartellliste anzutreten.

b/fs - Nicolas Maeterlinck/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150