Kommentar

Kommentar: Start zum Bürgerdialog – ran ans Eingemachte

In Eupen ist Anfang der Woche der erste Bürgerrat eingesetzt worden. Das neue Gremium soll den ständigen Bürgerdialog in der Deutschsprachigen Gemeinschaft organisieren und begleiten. Prompt fühlten sich diejenigen auf den Plan gerufen, die dieser Form der Bürgerbeteiligung keine Chance einräumen. Wenn sie sich mal nicht täuschen. Mehr ...

Der Kommentar: Für wen geht die Rechnung auf?

PS, MR und Ecolo haben grünes Licht für eine Neuauflage des Regenbogens gegeben. Am Freitag wurden die Regierungsmannschaften der Wallonischen Region und der Französischen Gemeinschaft vorgestellt. Die neuen Regierungen können loslegen. Doch das große Finale muss noch kommen. Mehr ...

Populisten und die Erosion der Demokratie – Ein Kommentar

In dieser Woche haben Populisten den Ton angegeben: Jair Bolsonaro in Brasilien, Matteo Salvini in Italien und Boris Johnson in Großbritannien. Donald Trump muss man bei alledem gar nicht mehr erwähnen. Was diese Demagogen verbindet: Durch das konsequente Überschreiten von roten Linien sorgen sie für eine schleichende Aushöhlung der parlamentarischen Demokratie. Und jetzt sind Demokraten gefragt. Mehr ...

Kommentar: Gefährliche Clowns

Die Sommerferien biegen auf die Zielgerade - und damit endet auch eine Zeit, die gemeinhin ärmer an Nachrichten ist. Politiker wie Trump, Salvini, Johnson oder Bolsonaro sorgen aber schon mit ihren Auftritten und Äußerungen dafür, dass es nicht langweilig wird. Dafür hat diese Woche wieder Beispiele geliefert. Kann uns im Grunde auch egal sein. Wir sollten es aber nicht auf die leichte Schulter nehmen. Mehr ...

Der Kommentar: Abwarten als Taktik

75 Tage ist es her, dass in Belgien gewählt wurde. Nach wie vor gibt es nicht die geringste Spur einer sich anbahnenden Regierungsbildung. Selbst in Flandern und der Wallonischen Region, wo eine Regierungsbildung eigentlich leichter sein müsste, ist man von der Bewegungslosigkeit betroffen. Die Politiker strahlen das Gegenteil von Eile aus, während der Föderalhaushalt immer tiefer ins Rot stürzt. Mehr ...

Kommentar: Asoziales Verhalten in den sozialen Medien

Wie sozial sind sie eigentlich die "sozialen Medien"? Diese Frage stellt sich immer dann, wenn auf Kanälen wie Facebook, Twitter & Co die Emotionen hochkochen. Genau darauf, auf Emotionalität, beruht das Geschäftsmodell dieser höchst lukrativen Datenumschlagplätze mit Namen "Social media". Gerade die vergangene Woche hat gezeigt, dass sie auch Schauplätze für asoziales Verhalten sein können. Mehr ...

Kommentar: AS Eupen vor der neuen Saison

Die AS Eupen startet mit großen Erwartungen in die neue Saison. Ein neuer Trainer und zahlreiche Spielertransfers haben für Aufbruchstimmung am Kehrweg gesorgt. Mehr ...

Brüssel ist (leider) nicht Belgien – Ein Kommentar

Die Region Brüssel hat eine neue Regierung. Die Regierungsbildung in der Hauptstadt war aber von erheblichen Spannungen begleitet. Einige haben versucht, von außen auf den Prozess einzuwirken, angeblich um zu verhindern, dass die Verhandlungen auf den anderen Machtebenen wegen Brüssel gestört werden könnten. Doch wer das tut, der hat das Prinzip "Bundesstaat" nicht verstanden. Mehr ...