Kommentar

Von Dilemmas und Karikaturen – Ein Kommentar

In dieser Woche hat der Asylstaatssekretär Theo Francken von sich reden gemacht. "Wieder mal", muss man sagen. Diesmal ist es seine Strategie in Bezug auf Flüchtlinge aus dem Sudan. Francken will mit den sudanesischen Behörden zusammenarbeiten, um diese Menschen zu identifizieren und dann ausweisen zu können. Nur ist der Sudan eine weltweit geächtete Diktatur. Mehr ...

Ein politischer Mord, ein Zeichen an der Wand? – Ein Kommentar

Geprägt war diese Woche von einer schrecklichen Gewalttat. Am Montag wurde Alfred Gadenne, der Bürgermeister von Mouscron, brutal ermordet. So mancher sieht in dem Mord nur den vorläufigen tragischen Höhepunkt einer Entwicklung des zunehmenden Hasses auf die politische Klasse, das "Establishment", den Staat insgesamt. Dieses Gefühl der Ablehnung ist ebenso falsch wie gefährlich. Mehr ...

Ostbelgienmania greift immer weiter um sich

Die "Roller Bulls" nennen sich ab sofort "Roller Bulls Ostbelgien". Die einen finden es gut, die anderen müssen sich mit dem neuen Namen noch anfreunden. Sportlich ändert sich ohnehin nichts für den Symphathieträger aus der Eifel, doch die Frage darf erlaubt sein: Muss diese Namensänderung denn sein? Ein Zwischenruf. Mehr ...

Sandige Reform, stürmische Umfrage – Ein Kommentar

Die neue Wallonische Regierung aus MR und CDH hat in dieser Woche ihre Steuerreform vorgelegt. Sichtbarste Neuerung ist die endgültige Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühr. Ebenso sichtbar ist allerdings, dass die Koalition bislang nicht genau beziffert hat, wie sie diese Maßnahme gegenfinanzieren will. Die CDH als Juniorpartner hat derweil im Moment noch ganz andere Sorgen. In einer neuen Umfrage verliert die Partei von Benoît Lutgen weiter an Boden und gehört - zusammen mit der PS - zu den eindeutigen Verlierern. Und die Episode um die Streichung der Radio- und Fernsehgebühr hat die CDH nicht glaubwürdiger gemacht. Mehr ...

Kommentar: Fataler Irrtum – mit grausam-nachhaltigen Folgen

Der Koran als "Wurzel des Übels". Kleinkinder, die "islamisch radikalisiert" genannt werden. Endlose Diskussionen zwischen Ideologen, Fanatikern, Rassisten. Die Anschläge in Spanien haben eine Lawine von Reaktionen - zum großen Teil unangemessenen und unappetlichen - ausgelöst. Aber, es gibt auch Zeichen der Hoffnung, meint Rudi Schroeder in seinem Kommentar. Mehr ...

Generationswechsel in der Politik – Ein Kommentar

Ob Ämterhäufung auf Ebene der Wallonischen Region, anstehende Kommunalwahlen 2018 oder diverse Skandale und Skandälchen im internationalen und belgischen Politgefilde: Gerne wird von der Politik in diesem Zusammenhang das neue Trendwort "Generationswechsel" genannt. Wofür dieses Wort schlussendlich steht und inwiefern es nur Floskel, Stilmittel oder vielleicht doch auch Realität ist, darüber hat sich Julia Slot Gedanken gemacht. Mehr ...

Kommentar: Eierkrise wird nicht der letzte Skandal sein

Die Eierkrise lässt Belgien nicht los, und zieht mittlerweile ja schon weite Kreise in Europa. In mehr als einem Dutzend Länder sind die mit Fipronil versuchten Eier bislang aufgetaucht. Wer verantwortlich für den Skandal ist, ist weiter unklar. Das alles ist schlimm, verwunderlich aber nicht. Ein Kommentar. Mehr ...

Diesel oder nicht? Mutige Politik erwünscht – Ein Kommentar

Über Dieselfahrzeuge wurde diese Woche wieder viel geredet. Anlass dazu war vor allem der Diesel-Gipfel in Deutschland. Aber auch, dass deutsche Richter Städten wie Stuttgart nahegelegt haben, Dieselfahrzeuge zu verbieten, um die Gesundheit der Bürger zu schützen. Steht der Diesel vor dem Aus oder hat er noch eine Zukunft? Jetzt ist die Politik in der Pflicht. Sie muss mutige Entscheidungen treffen. Mehr ...

Michels blaue Woche: Stückwerk oder Option auf die Zukunft? – Ein Kommentar

Vom Sommerloch, keine Spur. In dieser Woche gab's gleich zwei politische Ereignisse von Format. Und es war wohl eine "blaue Woche", die Woche der Liberalen. Auf der einen Seite haben sich MR und CDH auf ein Koalitionsabkommen verständigt und auf der anderen Seite hat die Föderalregierung ihr "Sommerabkommen" präsentiert. Die ausklingende Woche könnte für die Liberalen einen wegweisenden Charakter haben. Mehr ...