Kultur

Monschau-Festival: Open Air auf der Burg

Von Jethro Tull über die Höhner bis hin zu Gregor Meyle - das Monschau-Festival setzt auf Programmvielfalt. Und weil das in den letzten Jahren gut beim Publikum angekommen ist, setzen die Organisatoren dieses Jahr noch einen drauf. Die Vielfalt der letzten Jahre findet sich auch im diesjährigen Programm des Festivals wieder. Mehr ...

„Peter und Alexander“: Jommeke geht nach China

In Flandern kennt fast jedes Kind die Comics von Jommeke - und wahrscheinlich genauso viele Erwachsene. Auch bei den Deutschsprachigen ist der Junge mit der markanten Strohdachfrisur kein Unbekannter. Die ersten Bände wurden in den 1970er Jahren zum Teil auch ins Deutsche übersetzt. Hier kennt man Jommeke und Filiberke besser als "Peter und Alexander". Jetzt wartet auf die beiden ein großes neues Abenteuer: Die komplette Comicreihe wird ins Chinesische übersetzt. Mehr ...

Erinnerung an die Eupener Musikerfamilie Mommer

Am 10. Juni jährt sich zum 75. Mal der Todestag des Eupener Komponisten und Dirigenten Willy Mommer Senior. Er war der Sohn von Robert Mommer, zu dessen Ehren an diesem Sonntag um 11 Uhr auf dem Friedhof Eupen eine Gedenktafel eingeweiht wird. Mehr ...

Rubens-Festival in Antwerpen

Ganz Antwerpen ist im Barock-Fieber, denn dort ist das kulturelle Stadtfestival "Barock 2018. Rubens inspiriert" gestartet. Peter Paul Rubens und sein barockes Kulturerbe stehen im Fokus. Das Barockfestival ist der Startschuss für das drei Jahre dauernde Programm "Flämische Meister" über Rubens, Bruegel und Van Eyck. Mehr ...

Tim-und-Struppi-Zeichnungen für 364.000 Euro versteigert

Comics gehören zu Belgien genauso wie Bier und Fritten. Einer der bekanntesten Comic-Künstler des Landes ist wohl Hergé, der Vater von "Tim und Struppi". Zwei seiner Zeichnungen sind jetzt für sehr viel Geld versteigert worden. Mehr ...

„Von Eupen nach Europa“: Entel und Lambertz plädieren für eine föderale und regionale EU

Die EU der Zukunft muss föderal und regional sein. Nur so wird Europa den globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht, nur so wird die EU zu einer wirklichen Union der Bürger. Darin sind sich der Präsident des Ausschusses der Regionen der EU, Karl-Heinz Lambertz, und der Publizist Stefan A. Entel einig. Wie das gehen könnte, erläutern sie in ihrem Buch "Von Eupen nach Europa". Mehr ...