Neues Core-Festival läutet den belgischen Festivalsommer ein

Die belgische Festivallandschaft ist um ein weiteres Festival erweitert worden. Wenn sich Rock Werchter und das Tomorrowland-Festival zusammentun, entsteht das Core-Festival.

Core-Festival

Bild: Christophe Ramjoie/BRF

Der Osseghem-Park hat sich schon in der Vergangenheit als idealer Standort für das Couleur-Café-Festival bewährt. Nun ist der Park im Schatten des Atomiums der Schauplatz der ersten Ausgabe des Core-Festivals.

Das Tomorrowland-Festival war für die Gestaltung der Bühnen und des Geländes zuständig, für die Macher von Rock Werchter war eher die Programmgestaltung das Thema.

Am ersten Festivaltag war in den ersten Stunden erst einmal Kennenlernen des neuen Festivals angesagt. Die Zuschauer nahmen das Angebot dankend an und waren sehr offensichtlich froh, nach der Corona-Durststrecke wieder einmal Festivalfeeling erfahren zu dürfen.

Christophe Ramjoie