Rock am Ring abgesagt und auf 2022 verschoben

Das Rock am Ring-Festival fällt auch in diesem Jahr wegen der Corona-Krise aus. Das teilte der Veranstalter Eventim Live am Mittwoch mit.

Rock am Ring 2011

Archivbild: Thomas Frey/EPA

Das Festival am Nürburgring in der deutschen Eifel war für das zweite Juni-Wochenende geplant mit den Top-Acts Green Day, System Of A Down und Volbeat.

Rock am Ring soll nun am ersten Juni-Wochenende 2022 stattfinden. Welche Bands dann auf der Bühne stehen, ist noch unklar. Festivalbesucher, die bereits in diesem oder vergangenem Jahr Tickets erworben haben, können sie in Kürze online für 2022 umbuchen.

dpa/vk

3 Kommentare
  1. Jean-Pierre DRESCHER

    Vernünftig. Festivals sind toll doch Sicherheit unter Einhaltung von Recht und Gesetz gehen vor.

    Ich hoffe, Tomorrowland wird nicht auf Biegen und Brechen mitten in der Pandemie einfach weiterfeiern als gäbe es kein Morgen.

    Von den Scoutenverbänden erwarte ich, dass man auf sämtliche Massenlager verzichtet. Egoismus zu Lasten der Gesundheit der Menschen koennen wir nicht gebrauchen.

  2. Alexandra Peters

    „Egoismus zu Lasten der Gesundheit der Menschen koennen wir nicht gebrauchen.“….das ist doch genau das, was seit fast 1 Jahr passiert….Herr Drescher
    nur aus einem anderen Blickwinkel gesehen….
    Unfair: JA, auf jeden Fall
    Richtig: Kann niemand sagen

  3. Guido Scholzen

    Viele Sommer-Festivals finden nicht statt, und das ist total falsch!

    Diese Entscheidung ist nicht nachzuempfinden, und zeigt, wie unrealistisch denkend und PASSIV die Bevölkerung inzwischen geworden ist durch einen sinnlosen Lockdown.
    Im Sommer gibt es keine nenneswerten Atemwegserkrankungen wie Influenza oder Corona, statistisch erwiesen – Warum sollte Sommer’21 anders sein?

    Tatsache ist also, dass es im Sommer 2020 in Europa keine Coronavirus-Ausbreitung gab und gibt (Statistik Sciensano), und bestimmt nicht bei der Jugend, die auch ohnehin nicht betroffen ist. Nimmt man diese 2 Punkte zusammen, dann fragt man sich langsam; wohin die Jugend Europas steuert: fehlgeleitet von Politikern, die nicht in der Realität, sondern in einer Verwaltung groß geworden sind, und sich von „Experten“ beraten lassen, die im Hintergrund als Pharma-Lobbyisten tätig sind.

    Gerade der Sommer muss die Zeit der Normalisierung und Begegnung sein. Wann sonst?