Die „Girls in Hawaii“ sind fröhlicher zurück

Die "Girls in Hawaii" sind zurück: Ende September wird ihr neues Album veröffentlicht, am Donnerstag spielte die Band beim Pukkelpop-Festival in Hasselt. Mit dem Bassisten der Band, Daniel Offermann aus Kettenis, haben wir uns noch dem Konzert unterhalten.

Daniel Offermann

Lange Zeit war es still um die Band „Girls in Hawaii“. Vier Jahre nach dem letzten Studioalbum „Everest“ kommt Ende September das neue Album „Nocturne“ auf den Markt. Am Donnerstag kehrte die Band mit dem Kettenisser Bassisten Daniel Offermann auch wieder auf die Bühne zurück.

Der rund einstündige Auftritt beim Pukkelpop-Festival war solide und ein guter Startschuss für die anstehende Tournee. „Es war toll. Pukkelpop ist für mich nach wie vor eines der besten Festivals in Belgien. Nach 17 Jahren Band-Karriere die Möglichkeit zu haben, auf so einer Bühne zu stehen vor einem vollem Zelt, ist einfach super. Das hat richtig Spaß gemacht“, schwärmt Offermann im BRF-Interview.

Die nächste Möglichkeit die Girls in Hawaii live zu sehen, hat man übrigens schon nächste Woche Freitag, 25. August, beim Kimiko-Festival in Aachen.


cr/mg - Bild: Christophe Ramjoie/BRF