2010: Verheerende Gasexplosion in Lüttich

Die gerichtliche Aufarbeitung wird sich lange hinziehen.

Gasexplosion in Lüttich am 3. Februar 2010 (Bild: Michel Krakowski/Belga)

Archivbild: Michel Krakowski/Belga

In der Nacht vom 26. auf den 27. Januar 2010 erschüttern die Explosion und der Zusammensturz eines mehrstöckigen Hauses in der rue Léopold die Altstadt von Lüttich. 14 Menschen verlieren ihr Leben, darunter der 22-jährige Andy Terren aus Galhausen.

Ermittelt wird gegen neun Personen und zwei Körperschaften. Beginn Mai 2020, zehn Jahre nach der Katastrophe, werden sich der Eigentümer, zwei Bedienstete der Stadt und die Feuerwehr wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung verantworten müssen. Wegen der dann grassierenden Pandemie wird sich das Strafgericht vertagen. Zur Verhandlung angesetzt wird der 7. September.

Trauerfeier nach der Gasexplosion in Lüttich (Bild: Michel Krakowski/Belga)

Trauerfeier nach der Gasexplosion in Lüttich (Bild: Michel Krakowski/Belga)

Frederik Schunck