2006: „Dies ist eine Fiktion“

Tausende Zuschauer rufen erbost an.

Bye, bye, Belgium? (Bild: SAE)

Bild: SAE

2006 schreibt der Fernsehsender der Französischen Gemeinschaft RTBF Fernsehgeschichte. Zwei Jahre war an der Sendung gearbeitet worden, ohne dass etwas nach außen gedrungen ist. Die Macher sind selber überrascht, dass nahezu 90 Prozent der Zuschauer die Story glauben.

Pikant: Nur wenige Flamen haben die Sendung gesehen, sie haben ihr eigenes Fernsehen.

Els Herrebout

3 Kommentare
  1. Guido Prickartz

    Dies spiegelt für mich,den Zustand der belgischen Bevölkerung wieder!Genau wie in der Corona P(L)andemie!Einfachst strukturierte Menschen,denen man unter Zuhilfenahme von Archiefbildern und Videos aus den Vorjahren einer extrem starken Grippewelle,während der es tatsächlich ca 25000 Opfer gab(2017auf2018),das Märchen vom bösen neuen Killervirus erzählen kann.Wie wär’s denn mal mit selbstständigem denken,ohne sich von irgendwelchen Uniformträgern und aus Sicht eines gebildeten Menschen,völlig verblödeten Politikern ständig erzählen zu lassen,wie man „richtig“zu leben hat!

  2. Karl-Heinz Pluymen

    Wer ist denn hier der „gebildete“?

  3. Maria van Straelen

    Herr Prickartz, wenn bei Ihrem „selbständigen Denken“ solche Kommentare rauskommen, die fast genau wie die von vielen anderen sind, werden Sie wohl nicht so selbständig denken können, wenn überhaupt, sondern plappern Verschwörungstheorien nach, die andere für Sie erdacht haben. Völlig verblödet sind doch wohl eher Sie mit Ihresgleichen.