Maple-Movies-Festival im Eupener Jünglingshaus

Das rote Ahornblatt verbindet man sofort mit Kanada. Seit 1965 ziert es die Flagge Kanadas und steht für die atemberaubende Natur und Umwelt des riesigen Landes. Doch Kanada hat auch eine aufstrebende Filmindustrie. Einige dieser kanadischen Filme kann man sich ab Freitag ansehen beim Maple-Movies-Festival von Kultkom im Jünglingshaus.

Kanadische und europäische Flagge (Archicbild: Patrick Kovarik/AFP)

Archicbild: Patrick Kovarik/AFP

Alle Filme sind in Originalfassung mit Untertiteln zu sehen. Die Idee, kanadische Filme zu zeigen, entstand laut Ludwig Kuckartz von Kultkom durch einen Zufall. Initiator ist die kanadische Botschaft in Brüssel, die seit acht Jahren erstmalig wieder ein Kulturprojekt in Belgien subventioniert – das nun im Jünglingshaus.

Das Ganze wird gekrönt von einem Konzert am Ostersamstag mit einer franko-kanadischen Sängerin. Im Rahmen seines Maple-Movies-Filmfestivals präsentiert KultKom am 16. April mit der Pariser Singer-Songwriterin und Schauspielerin Jeanne Rochette ein Ausnahmetalent.

Bei fünf Stempeln im MMF-Pass gibt es einen gratis Festival-Film-Eintritt oder einen 6-Euro-Rabatt auf das Konzert am 16. April. Alle Filme und das Konzert starten um 20 Uhr.

Unter kultkom.be findet man das komplette Filmprogramm des Festivals. Das kanadische Filmfestival wird Auftakt sein von mehr Programmkino in Eupen.

mitt/sn/sr