Bücher

Die Herrin von Syld: Neuer Historienroman von Bernhard Wucherer

Im Sultanspalast von Fès bringt Anna Maria, Tochter einer Merinidenfürstin und eines Reichsritters, ein Kind zur Welt. Der Vater des Mädchens ist ein Großwesir aus Marrakech, dessen Ehre von Anna Maria beschmutzt wurde - er sinnt auf Rache. Ihr bleibt nur die Flucht auf ihre Heimatinsel Syld, wo sie Rache für den Mord an ihren Eltern nehmen will. Mehr ...

Aber Herr Wachtmeister, ich wollt‘ doch nur …

Kuriose Verkehrsunfälle, misslungene Straftaten, turbulente Fahndungen … Paul Kemen hat seine Erfahrungen und Eindrücke als Pressesprecher der Aachener Polizei jetzt als Buch herausgebracht. Mehr ...

Neues Buch „Belgien – eine gespaltene Nation“

Belgien zu erklären, fällt auch vielen Belgiern nicht leicht. Jetzt hat der Autor Christoph Driessen einen neuen Anlauf genommen mit seinem Buch „Die Geschichte Belgiens - eine gespaltene Nation“. Vor einer Woche hat der BRF den Autor zu einem ausführlichen Gespräch in Brüssel eingeladen. Das etwa 50-minütige Gespräch gibt es hier zum Nachhören. Mehr ...

Der Wall der Eifel: Fotografien von Peter Stollenwerk

Die Betonhöcker des Westwalls gehören zum Landschaftsbild der Eifel. Gerade jetzt, kurz vor dem 75. Jahrestag der Ardennen-Offensive, mahnen sie an die Schrecken des Zweiten Weltkriegs. Die Höckerlinie des Westwalls gilt als Paradestück der Nazi-Propaganda. Doch längst hat sich die Natur zurückgekämpft, wie der Fotograf Peter Stollenwerk in seinem Buch "Der Wall der Eifel" dokumentiert. Mehr ...

Opéra, Passion(s) et Controverse(s): Buch über Brüssels Operndirektor Peter De Caluwe

Peter De Caluwe, Direktor der Brüsseler Oper "La Monnaie", ist gewiss eine der herausragenden Persönlichkeiten der belgischen und europäischen Kulturszene. Seit zwölf Jahren leitet er eine der bedeutendsten Kultureinrichtungen unseres Landes. Der Journalist Stéphane Renard veröffentlicht jetzt ein Buch, das sich aus Gesprächen mit Peter De Caluwe und einigen essayistischen Beiträgen De Caluwes zusammensetzt. Mehr ...