EU-Ratspräsident Tusk verurteilt Johnsons Hitler-Vergleich

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat den Vergleich des Londoner Ex-Bürgermeisters Boris Johnson zwischen Hitler und der Europäischen Union scharf kritisiert.

EU-Ratspräsident Donald Tusk mit dem dänischen Premier Lars Lokke Rasmussen

EU-Ratspräsident Donald Tusk mit dem dänischen Premier Lars Lokke Rasmussen

Tusk sagte am Dienstag in Dänemark, die Aussage von Johnson, die EU ziele wie der Diktator auf die Schaffung eines Superstaates, demonstriere „politische Amnesie“. Solche absurden Äußerungen gehörten ignoriert, kämen sie nicht von einem der einflussreichsten Politiker der britischen Regierungspartei. Boris Johnson habe die Grenzen überschritten.

Die Briten stimmen am 23. Juni in einem Referendum darüber ab, ob sie wollen, dass Großbritannien in der EU bleibt.

dpa/est - Bild: Nikolai Linares/AFP

2 Kommentare
  1. Peter Schallenberg

    Tja, Herr Tusk, der getroffene Hund bellt!

  2. Damien Francois

    Merkels, Junckers, Draghis (und vielen mehr) Mantras lautet: „Koste was es wolle!“ Was ist damit gemeint? Der europäische Leviathan innerhalb der NWO.