EU handelt Kompromiss im Konflikt zwischen Serbien und Kosovo aus

In dem Konflikt zwischen Serbien und Kosovo um die Nutzung serbischer Autokennzeichen haben Unterhändler einen Kompromiss erzielt. Das hat der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell nach Gesprächen in Brüssel mitgeteilt.

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell (Archivbild: Atta Kenare/AFP)

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell (Archivbild: Atta Kenare/AFP)

Das Treffen war von der EU organisiert worden. Borrell rief beide Länder auf, in den nächsten Tagen weitere Schritte zu besprechen.

Bei dem Streit geht es darum, dass Serben im Kosovo Autokennzeichen aus der Zeit verwenden, als die Region noch zu Serbien gehörte. Die Regierung im Kosovo fordert einen Wechsel der Kennzeichen.

dpa/dlf/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150