Klitschko froh über Signal für EU-Beitrittskandidatur der Ukraine

Der Kiewer Oberbürgermeister Vitali Klitschko hat die Zusagen von Bundeskanzler Olaf Scholz und des französischen Präsidenten Emmanuel Macron begrüßt, sich für einen EU-Beitrittskandidatenstatus der Ukraine stark zu machen.

Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz (re.) zusammen mit dem Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko (Mi.) und dessen Bruder Wladimir (Bild: Handout/Kyiv Mayor Press-Service/AFP)

Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz (re.) zusammen mit dem Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko (Mi.) und dessen Bruder Wladimir (Bild: Handout/Kyiv Mayor Press-Service/AFP)

Das sei eine sehr, sehr gute Nachricht, sagte Klitschko. Es sei ein Traum der Ukraine, ein Teil der europäischen Familie zu sein.

Zugleich forderte Klitschko weitere Waffenlieferungen. Jeder in Europa müsse endlich begreifen, dass die Ukraine Verteidigungswaffen brauche. Die Ukraine verteidige nicht nur ihr Land, sondern Europa, sagte Klitschko sinngemäß. Niemand wisse, wie weit Russland gehen werde.

dpa/sh