Moskau nennt Nato-Pläne Finnlands und Schwedens großen Fehler

Dass Schweden und Finnland Nato-Staaten werden sollen, nennt Russlands Vize-Außenminister Rjabkow einen "schwerwiegenden Fehler mit weitreichenden Folgen".

Nato-Hauptsitz in Brüssel

Nato-Hauptsitz in Brüssel (Bild: Benoît Doppagne/Belga)

Die militärischen Spannungen würden dadurch zunehmen, warnt Rjabkow. Schweden und Finnland sollten keinerlei Illusionen haben, dass Russland sich damit einfach abfinde.

Vorher hat Präsident Putin in einem Telefonat mit Finnlands Staatschef Niinistö von einem Fehler Helsinkis gesprochen. Von Russland gehe keine Bedrohung aus.

dpa/okr

Ein Kommentar
  1. Frank Mandel

    Ne klar, von Russland geht keine Bedrohung aus.
    Aber von der momentanen russischen Regierung.
    Liegt doch auf der Hand.
    Diese Regierung verhandelt nicht sondern tötet.
    Das ist kein Fehler?