Russlands Raumfahrt-Chef droht Musk wegen Satelliten-Netz für Ukraine

Der Chef der russischen Raumfahrt-Behörde, Dmitri Rogosin, hat Tech-Milliardär Elon Musk mit Konsequenzen für die Versorgung der Ukraine mit Satelliten-Internet gedroht.

Elon Musk (Bild: Ryan Lash/TED Conferences, LLC/AFP)

Elon Musk (Bild: Ryan Lash/TED Conferences, LLC/AFP)

Musks Raumfahrtfirma SpaceX stellte dem Land Anlagen zur Nutzung ihres Starlink-Satellitennetzes zur Verfügung. Damit bekommt man schnelles Internet aus dem All. Für ukrainische Behörden und Truppen war das hilfreich, wenn Mobilfunk und lokale Internet-Zugänge ausfielen.

Rogosin schrieb nun beim Chatdienst Telegram, Musk sei „an der Versorgung faschistischer Kräfte in der Ukraine mit Mitteln militärischer Kommunikation“ beteiligt gewesen und drohe ihm mit Konsequenzen.

Musk reagierte mit einem Scherz auf Twitter: „Wenn ich unter geheimnisvollen Umständen sterben sollte – war gut, euch gekannt zu haben“.

dpa/sh

Ein Kommentar
  1. Jürgen Margraff

    Hmm, vor Jahren hat der Iran ein Kopfgeld auf Salman Rushdie ausgesetzt. Elon, wie wär’s, eine erkleckliche Summe auf den Kremlboss auszusetzen und das öffentlich zu machen, eventuel findet sich ja einer der persönlichen Leibgarde Wladimirs bereit sich sie zu verdienen, siehe Mahtma Ghandi oder Indra Ghandi, da waren’s auch die Wächter – Quis custodiet ipsos custodes