Bericht: Damentennis-Organisation erwägt Sanktionen gegen Wimbledon

Die Damentennis-Organisation WTA erwägt laut der französischen Sportzeitung "L'Equipe" Sanktionen gegen Wimbledon, weil die Turnier-Organisatoren russische und belarussische Profis in diesem Jahr ausschließen wollen.

Wettbetrug Tennis

Illustrationsbild: Virginie Lefour/Belga

Demnach hat WTA-Chef Steve Simon darauf verwiesen, dass noch nie einer Spielerin die Teilnahme an einem Turnier aufgrund der Handlungen ihrer Regierung verwehrt worden sei.

Der verkündete Ausschluss verstoße gegen die Grand-Slam-Regeln und die Regeln der WTA.

dpa/sh