Rüstungsindustrie trotzt Pandemie – Waffenverkäufe weiter gestiegen

Die Rüstungsindustrie hat in der Corona-Pandemie kaum gelitten. Das geht aus einem Bericht hervor, den das Friedensforschungsinstitut Sipri am Montag in Stockholm veröffentlichte.

Waffenexporte (Illustrationsbild: AFP Photo/HO/Iranian Army Office)

Illustrationsbild: AFP Photo/HO/Iranian Army Office

Die größten Rüstungskonzerne der Welt verkauften vergangenes Jahr Rüstungsgüter und Dienstleistungen rund ums Militär für insgesamt 531 Milliarden US-Dollar. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Anstieg um 1,3 Prozent.

Damit stieg der Umsatz der großen Rüstungskonzerne bereits das sechste Jahr in Folge. Allerdings war es das geringste Plus seit drei Jahren.

Klarer Marktführer im internationalen Rüstungsgeschäft bleiben die USA, gefolgt von China und Großbritannien.

dpa/vk