EU-Grenzen gehen stückweise wieder auf

Die EU öffnet am Mittwoch ihre Außengrenzen für Reisende aus bestimmten Ländern wieder. Die Einwohner aus 15 Staaten dürfen ab dem 1. Juli wieder einreisen, das haben die EU-Mitgliedstaaten am Dienstag beschlossen.

Reisen (Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / adrenalina)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / adrenalina

In den 15 betroffenen Staaten ist die Corona-Pandemie in ähnlichem Maße unter Kontrolle wie in den meisten EU-Ländern.

Auf der Liste stehen Algerien, Australien, Georgien, Japan, Kanada, Marokko, Montenegro, Neuseeland, Ruanda, Serbien, Thailand, Tunesien, Uruguay und Süd-Korea. Reisende aus China sind zugelassen unter der Bedingung, dass das Land seinerseits europäische Touristen wieder einreisen lässt.

Für die Einwohner aus fünf Staaten – USA, Brasilien, Indien, Türkei und Russland – gilt weiterhin ein Einreiseverbot. Es gibt aber Ausnahmeregelungen, zum Beispiel für EU-Bürger und ihre Familien sowie Diplomaten, Saisonarbeiter und Studenten.

b/rtbf/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150