Griechenland öffnet sich für Touristen aus 29 Staaten – Belgien ist nicht dabei

Touristen und Reisende aus 29 Staaten werden ab dem 15. Juni ohne Quarantänepflicht nach Griechenland reisen können.

Die Gesundheitsbehörden werden stichweise Kontrollen wegen des Coronavirus durchführen. Dies teilte das griechische Tourismusministerium mit.

Neben deutschen Touristen dürfen zum Beispiel Menschen aus Österreich, der Schweiz oder aus China einreisen. Belgien ist nicht auf der Liste der ersten Staaten, für die es keine Quarantänepflicht gilt.

Am 1. Juli werde man die Situation neu bewerten und eventuell die fehlenden Länder hinzufügen, teilte die griechische Regierung in Athen mit.

belga/dop

Kommentar hinterlassen
3 Kommentare
  1. marcel scholzen eimerscheid

    Der griechischen Logik nach sind Belgier gefährlicher als Chinesen. Bei dieser Entscheidung scheint es auch eine wesentliche Rolle gespielt zu haben, dass China sehr viel investiert hat in Griechenland in den letzten Jahren wie zum Beispiel in den Hafen von Piräus. Man will es sich mit dem Goldesel nicht verderben.

  2. Peter Mertens

    Dann stellt sich u.U die Frage, wer Griechenland gebucht hat und darf nicht fliegen, da Belgien das überqueren der Grenze zu touristische Aktivitäten und Griechenland die Einreise verbietet, wer zahlt die storno Gebühren?

  3. Marcel Scholzen eimerscheid

    Werter Herr Mertens.

    In so einem Fall bekommt man bestimmt das Geld komplett zurück, weil man selbst nicht Schuld ist.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150