Argentinien verfügt wegen Corona-Krise weitgehende Ausgangssperre

Argentinien hat wegen des sich rasch ausbreitenden Coronavirus eine weitgehende Ausgangssperre verfügt. Bis Ende März dürfen die Menschen ihre Häuser und Wohnungen nicht mehr verlassen.

"Bleibt zuhause" ist auf dem Schild in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires zu lesen (Bild: Juan Mabromata/AFP)

"Bleibt zuhause" ist auf dem Schild in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires zu lesen (Bild: Juan Mabromata/AFP)

Erlaubt sind nur Besorgungen in nahe gelegenen Lebensmittelgeschäfte und in Apotheken.

Argentinien ist nach Venezuela das zweite südamerikanische Land, das mit einer generellen Ausgangssperre auf die Pandemie reagiert.

dpa/jp