Hochwasser: Weniger Touristen in Venedig

Nach dem Hochwasser, das im November in Venedig schwere Schäden verursacht hat, ist die Stadt mit einem starken Touristenrückgang konfrontiert.

Der überschwemmte Markusplatz von Venedig am Freitag (Bild: Filippo Monteforte/AFP)

Der überschwemmte Markusplatz von Venedig am 15. November 2019 (Bild: Filippo Monteforte/AFP)

In den letzten beiden November-Wochen und Anfang Dezember wurden rund 40 Prozent der gebuchten Aufenthalte in den etwa 300 im Stadtkern befindlichen Hotels und diversen Ferienwohnungen storniert.

Touristiker beklagen auch die geringen Reservierungszahlen für die Weihnachts- und Neujahrszeit.

orf/rkr

Ein Kommentar
  1. Herbert Müller

    Die wollten ja weniger Touristen und wollen ja sogar 8.- € Eintrittsgeld, so ist dass wenn man auf einem zu hoch pokert.