Sassoli fordert EU-Reformen im Umgang mit Flüchtlingen

Der neue Präsident des Europäischen Parlaments, David-Maria Sassoli, fordert Reformen im Umgang mit der Flüchtlingsproblematik.

David-Maria Sassoli (Bild: Frederick Florin/AFP)

EU-Parlamentspräsident Sassoli (Bild: Frederick Florin/AFP)

In einem Interview mit der Zeitung „Corriere della Sera“ sagte Sassoli, einzelne Länder dürften nicht alleine gelassen werden. Bisher ist in der Europäischen Union derjenige Staat für Flüchtlinge zuständig, den sie zuerst erreichen. Alle Versuche, um verbindliche Quoten für die Verteilung der ankommenden Migranten auf alle Mitgliedsländer festzulegen, sind bislang gescheitert.

Sassoli erinnert in dem Interview an Vorschläge des EU-Parlaments vom Dezember 2017, um das Problem zu lösen. Die Vorschläge seien von den Regierungen nie diskutiert worden, sagte der italienische Sozialdemokrat.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150