May warnt Putin: Moskau muss „destabilisierende Aktivitäten“ beenden

Am Rande des G20-Gipfels in Japan hat die britische Premierministerin Theresa May den russischen Präsidenten Wladimir Putin dazu aufgerufen, "verantwortungslose und destabilisierende" Aktivitäten zu beenden.

Theresa May und Wladimir Putin (Bild: Mikhail Klimentyev/ AFP)

Bild: Mikhail Klimentyev/ AFP

Dazu gehörten feindliche Eingriffe in andere Länder, Desinformation und Cyber-Attacken. Andernfalls könne es keine Normalisierung in den Beziehungen zwischen London und Moskau geben.

Im Fall des im englischen Salisbury vergifteten früheren russischen Doppelspions Sergej Skripal müssten die Verdächtigen zur Verantwortung gezogen werden. London habe unwiderlegbare Beweise, dass Moskau hinter dem Attentat stecke. Russland weist dagegen jede Verantwortung von sich.

dpa/dop

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150