Keine Zölle auf EU-Güter in Nordirland bei No-Deal-Brexit

Großbritannien will im Falle eines Brexits ohne Austrittsabkommen vorübergehend keine neuen Kontrollen von Gütern einführen, die über die Landgrenze von Irland nach Nordirland gelangen.

Grenze zu Nordirland

Bild: Paul Faith/AFP

EU-Güter, die in Nordirland blieben, sollten zollfrei sein, teilte die britische Regierung mit. Insgesamt sollten die Zölle auf 87 Prozent aller Importe ins Vereinigte Königreich entfallen. Ziel sei, einen sprunghaften Preisanstieg von EU-Produkten für Verbraucher zu verhindern und die Versorgungsketten zu sichern. Die Maßnahme soll höchstens ein Jahr gelten.

Zudem solle im Falle eines No-Deal-Brexits eine harte Grenze zwischen dem EU-Land Irland und dem zu Großbritannien gehörenden Nordirland verhindert werden.

Am Mittwoch soll das britische Unterhaus darüber abstimmen, ob Großbritannien die EU ohne Ausstiegs-Vertrag verlassen soll.

dpa/vrt/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150