Doping: China will Haftstrafe einführen

Dopingsünder sollen in China künftig streng bestraft werden.

Doping-Kontrollstation in Peking, China (Bild: Epa/ Gero Breloer)

Doping-Kontrollstation in Peking, China (Bild: Epa/ Gero Breloer)

Wie von offizieller Seite mitgeteilt wurde, soll Doping ab dem kommenden Jahr offiziell zu einer Straftat werden, die auch eine Haftstrafe zur Folge haben kann.

Nach den Sommerspielen 2008 in Peking waren drei chinesischen Gewichtheberinnen wegen Dopings die Goldmedaillen aberkannt worden. 2022 ist China Gastgeber der Olympischen Winterspiele.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150