Britisches Pfund fällt auf tiefsten Stand seit 1985

Gestiegene Sorgen vor einem "harten" Brexit haben das britische Pfund stark unter Druck gesetzt. Sowohl im Verhältnis zum US-Dollar als auch zum Euro fiel die britische Währung am Dienstag auf den tiefsten Stand seit 1985.

Damit war das britische Pfund noch schwächer als unmittelbar nach dem Brexit-Votum. Hauptgrund für die Verunsicherung an den Finanzmärkten ist eine Rede der britischen Premierministern Theresa May vom Sonntag, in der sie das weitere Vorgehen zu den anstehenden Brexit-Verhandlungen mit der Europäischen Union vorgestellt hat.

Die Ankündigung einer harten Haltung beim Thema Einwanderung macht eine Einigung auf einen Verbleib des Landes im Binnenmarkt der EU-Länder unwahrscheinlicher, sagen Experten.

dpa/jp/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150