Fotoausstellung über Syrien in Aachen eröffnet

"Syrien – Spuren einer Kultur" heißt eine Ausstellung, die am Wochenende in der Aachener Galerie von der Milwe eröffnet wurde.

Die Ausstellung zeigt 25 Bilder des Fotografen Algirdas Milleris. Die Schwarz-Weiß-Aufnahmen sind bei einer Reise durch Syrien entstanden: neben Landschaften und Baudenkmälern auch Porträts und die Lebenswelt der einfachen Leute.

Die Ausstellung in der Galerie von der Milwe ist bis zum 5. März geöffnet – jeweils donnerstags und freitags von 14 – 18 Uhr sowie samstags von 12 – 16 Uhr.

Der Aachener Fotograf hatte zuletzt Porträts von Flüchtlingen in Ostbelgien gemacht, die im BRF-Funkhaus in Eupen ausgestellt wurden.

MB

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150