Van Hool schließt Werk in Limburg

Der belgische Hersteller von Industriefahrzeugen und Autobussen Van Hool schließt seine Werksniederlassung im limburgischen Bree. 161 Jobs fallen damit weg. Das teilte das Unternehmen nach einer außerordentlichen Betriebsratssitzung mit.

Van Hool-Niederlassung in Skopje

Nach Angaben der Geschäftsführung schreibt das Werk in Bree seit drei Jahren rote Zahlen. Zudem gebe es keine neuen Aufträge. Um international wettbewerbsfähig zu bleiben, seien zudem die Lohnkosten in Belgien einfach zu hoch, sagte Geschäftsführer Filip Van Hool.

Die betroffenen Mitarbeiter wurden informiert. Die bei Massenentlassungen gesetzlich vorgeschriebenen Verhandlungen um einen Sozialplan dürften in Kürze beginnen.

Van Hool wurde 1947 gegründet und besteht seitdem als Familienunternehmen. Neben Bree betreibt Van Hool Standorte in Lier bei Antwerpen und im mazedonischen Skopje. Insgesamt zählt das Unternehmen rund 4.750 Beschäftigte.

belga/vrt/dop - Bild: Benoit Doppagne/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150