Die Hitparade auf BRF1

Die 2106. Hitparade von Samstag, dem 24. Januar 2015

Gleich zwei der ersten drei Plätze belegt James Blunt, die Spitze muss er aber räumen: Unheilig steigen mit “Zeit Zu Gehen” von 2 auf 1. David Guetta schafft zusammen mit Emelie Sandé den höchsten Neuzugang auf Platz 5.

Hitparade

Die Hitparade auf BRF1

Die 2105. Hitparade von Samstag, dem 17. Januar 2015

Die James-Blunt-Fans schlagen zurück: Sie haben ihn “postwendend” wieder zurück auf Platz 1 gewählt, U2 fallen auf Position 3 zurück. Mit LA Work vs Exodus aus St. Vith schafft es wieder eine Produktion aus Ostbelgien in die Top 40.

Hitparade

Die Hitparade auf BRF1

Die 2104. Hitparade von Samstag, dem 10. Januar 2015

U2 haben es geschafft – nach der wochenlangen Dominanz von James Blunt übernehmen die Iren mit “Every Breaking Wave” die Spitze, “Postcards” fällt auf Platz 2 zurück. Nach 40 Wochen fällt Axel Hirsoux raus.

Hitparade

Die Hitparade auf BRF1

Die 2103. Hitparade von Samstag, dem 03. Januar 2015

James Blunt hat den Jahreswechsel an der Spitze überstanden und führt vor Sunrise Avenue und U2. Mittlerweile runde 50 Wochen dabei sind die Girls in Hawaii. Herbert Grönemeyer und Robin Schulz fallen dagegen überraschend raus.

Hitparade

Die Hitparade auf BRF1

Hitparade: Jahresrückblick 2014

Im Jahr 2014 konnten sich 340 Titel platzieren. Der Lieblingstitel der BRF1-Hörer war “Calm after the storm” von The Common Linnets. Adel Tawils “Lieder” und James Blunts “Postcards” schaffen es ebenfalls aufs Podium.

Hitparade ·

Jahresauswertung Hitparade 2014

Jahresauswertung BRF1-Hitparade

“Titel aus Song Contests und belgische Gruppen sind in diesem Jahr gut vertreten”, sagt BRF1-Experte Volker Sailer beim Hitparaden-Jahresrückblick.

Hitparade

Die Hitparade auf BRF1

Die 2102. Hitparade von Samstag, dem 20. Dezember 2014

James Blunt schreibt seine “Postcards” weiter von Platz 1. Erstmals in der Hitparade ist Jennifer Lawrence – der Song “The Hanging Tree” steigt auf Platz 5 ein. Einen beachtenswerten Einstieg schafft Katrin Hammerschmidt auf Platz 13.

Hitparade

Die Hitparade auf BRF1

Die 2101. Hitparade von Samstag, dem 13. Dezember 2014

Ist er in diesem Jahr noch von Platz 1 zu verdrängen? James Blunt bleibt mit “Postcards” an der Spitze vor Unheilig auf Platz 2. Und weil “Do You Remember Me” rausgefallen ist, war es die erste Hitparade des Jahres ohne Morten Harket.

Hitparade

Die Hitparade auf BRF1

Die 2100. Hitparade von Samstag, dem 6. Dezember 2014

Auch in der Jubiläumsausgabe 2100 bleibt James Blunt mit Postcards auf der 1. Der Song ” Do they know it’s Christmas” ist gleich zweimal vertreten. Coldplay stellen mit INK den höchsten von sechs Neuzugängen.

Hitparade

Die Hitparade auf BRF1

Die 2099. Hitparade von Samstag, dem 29. November 2014

Doppelspitze für James Blunt! Er schafft es aber nicht, sich selbst mit “Postcards” von der Spitze zu verdrängen. Der höchste Neuzugang kommt von Herbert Grönemeyer: “Fang Mich An”. Auch Band Aid 30 sind neu dabei.

Hitparade

Blickpunkt von Mittwoch, dem 28. Januar 2015

20 Jahre Schwimm-Marathon - Michaela Brück

Eupen Musik Marathon mit neuem Konzept - Manuel Zimmermann/Olivier Krickel

DG unterzeichnet Pakt gegen sexuelle Gewalt - Anne Kelleter

Blickpunkt von Dienstag, dem 27. Januar 2015

Sendetipps