Syrien

Syrien: Türkische Millitäroffensive sorgt für Spannungen

US-Truppen sollen im nordsyrischen Grenzgebiet von türkischer Artillerie beschossen worden sein. Die Türkei bestreitet dies. Unterdessen fordern internationale Stimmen ein Ende der Offensive und den Rückzug des türkischen Militärs Mehr ...

Syrien: Tusk weist Drohungen aus Ankara zurück

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat dem türkischen Präsidenten Erdogan einen Erpressungsversuch vorgeworfen, nachdem dieser der EU wegen ihrer Kritik an der türkischen Offensive in Nordsyrien mit einer Öffnung der Grenzen für Flüchtlinge gedroht hatte. Mehr ...

Türkische Offensive: Was passiert mit den belgischen IS-Kämpfern?

Die Militäroperation der Türkei in Nordsyrien ist inzwischen voll angelaufen. Nach Angriffen aus der Luft und mit Artillerie wurde jetzt auch eine Bodenoffensive gestartet. Die Offensive richtet sich gegen die Kurdenmilizen. Angesichts der neuen Entwicklungen wächst auch in Belgien die Sorge davor, dass dort festgehaltene belgische IS-Kämpfer wieder freikommen könnten. Der amtierende Innenminister Pieter De Crem plädiert aber weiterhin für die Schaffung eines Sondertribunals vor Ort. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 10. Oktober 2019

Die türkische Offensive gegen die Kurden in Nordsyrien ist ein wichtiges Thema für die Zeitungen, auch in den Leitartikeln. Hierbei spielt auch der Aspekt IS-Rückkehrer eine Rolle. Daneben sind auch der antisemitische Anschlag in Ostdeutschland, Nethys und eine kontroverse Burger-Werbung im Fokus. Mehr ...

Türkische Offensive in Syrien: De Crem will Sondertribunal für IS-Kämpfer

Nach Angriffen aus der Luft und mit Artillerie hat die Türkei im Norden von Syrien jetzt auch eine Bodenoffensive gestartet. Die Militäroperation richtet sich gegen die Kurdenmilizen, die von der Türkei als terroristisch eingestuft werden. Angesichts der neuen Entwicklungen wächst auch in Belgien die Sorge davor, dass festgenommene IS-Kämpfer wieder freikommen könnten. Mehr ...