Polizei

Coronavirus: Nicht an die Küste fahren!

Trotz der guten Wetteraussichten ist es keine gute Idee, am Wochenende oder in der ersten Osterferienwoche an die belgische Küste zu fahren. Das hat der Gouverneur von Westflandern, Carl Decaluwé, noch einmal betont. Mehr ...

Spekulationen über mögliche Verschärfung der Schutzmaßnahmen

In Belgien sind die meisten Zahlen im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie weiter angestiegen: Über 1.000 Neuinfektionen sind in den letzten 24 Stunden registriert worden. Knapp 500 neue Patienten wurden zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Diese Steigerungsrate ist aber niedriger als Donnerstag. Die Zahl der Todesfälle stieg auf insgesamt 289. Am Freitagnachmittag kommt der Nationale Sicherheitsrat zusammen, um die Lage neu zu bewerten. Es wird erwartet, dass die Maßnahmen verlängert werden - und dass gewisse Maßnahmen verfeinert oder sogar angespitzt werden. Mehr ...

Corona-Krise: Polizei fordert klarere Regeln vom Nationalen Sicherheitsrat

Seit etwas mehr als einer Woche gelten die strengen Ausgangsbeschränkungen. Zeit für eine erste Bilanz: Die wird der Nationale Sicherheitsrat am Freitag vornehmen. Dabei wird wohl die Frage im Raum stehen, ob die geltenden Maßnahmen nicht nachjustiert bzw. vielleicht sogar verlängert werden müssen. Die Polizei etwa wünscht sich klarere Regeln. Mehr ...

Grenzkontrollen zur Eindämmung von Corona

Seit zahlreichen Jahren profitieren wir dank der EU von offenen Grenzen. Die Familie besuchen oder Spezialitäten aus einem Nachbarland besorgen: Das ist schon seit vielen Jahren kein Problem. Doch die Coronasituation hat neben ihren zahlreichen Umwälzungen auch die Situation an den Grenzen verändert. Mehr ...