Militär

Amerikaner begraben Hoffnung auf F-16-Laufzeitverlängerung

Die belgischen F-16-Kampfflugzeuge länger am Leben zu erhalten ist wohl doch schwieriger als gedacht. Das haben Experten der US-amerikanischen Luftstreitkräfte und der Hersteller Lockheed Martin in der Kammerkommission erklärt. Dort hatten am Mittwoch die Anhörungen in der F-16-Affäre begonnen. Mehr ...

F-16-Affäre: Vandeput reingewaschen, Opposition wütend

Im zuständigen Kammerausschuss sind am Freitag die Ergebnisse zweier Untersuchungen vorgestellt worden, die die F-16-Affäre ausleuchten sollten. Ein internes und auch ein externes Audit kommen offenbar zu dem Schluss, dass keiner der Beteiligten "eine schwere berufliche Verfehlung" begangen habe. Mehr ...

F-16-Gate: Untersuchungsberichte am Freitag erwartet

Für Verteidigungsminister Steven Vandeput und einige hohe Armeeoffiziere ist der heutige Freitag ein wichtiger Tag: Im zuständigen Kammerausschuss werden am Nachmittag die Ergebnisse zweier Untersuchungen vorgestellt, die die so genannte F-16-Gate-Affäre ausleuchten sollten. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, ob bzw. inwieweit hohe Armeeverantwortliche Informationen ihrem Aufsichtsminister vorenthalten haben. Mehr ...

Kommentar: Von Kampffliegern und doppeldeutigen Signalen

Militant ging's diese Woche zu, wenngleich die Ausweisung von Diplomaten auf der Skala internationaler Auseinandersetzungen weit unten anzusiedeln ist. Vor diesem Hintergrund ist der 45-Milliarden-Auftrag für den Ankauf von Kampfflugzeugen trotzdem mehr als ein teurer Haushaltsposten, findet Frederik Schunck. Mehr ...

Hatte Verteidigungsminister Vandeput Vorliebe für F-35?

Die F-16-Saga geht in die nächste Runde. Am Mittwoch geht es um ein Dokument des Verteidigungsministeriums. Je nachdem, wie man es interpretiert, könnte es darauf hindeuten, dass man im Kabinett von Verteidigungsminister Steven Vandeput schon vorab eine deutliche Vorliebe für die F-35 hatte. Das sagt jedenfalls die Opposition, der Verteidigungsminister wehrt sich. Mehr ...