Ausschreitungen nach dem Spiel gegen Eupen: Frustrierte Antwerp-Fans verwüsten Bosuil-Umgebung

Nach dem Fußballspiel zwischen Antwerp und Eupen ist es Samstagabend zu Ausschreitungen gekommen. Rund um das Fußballstadion in Deurne richteten Antwerp-Fans Schäden an und attackierten die Polizei. Zwölf Polizisten wurden leicht verletzt.

Direkt nach dem Abpiff waren Fans auf das Feld gestürmt, es kam zu Schlägereien zwischen den Lagern. Dabei wurden mehrere Personen verletzt. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein, um die Antwerp-Fans zurückzudrängen. Die ließen ihre Wut dann an den Polizeibeamten aus, die mit einem Großaufgebot angerückt waren.

Politiesprecher Wouter Bruyns sprach von einer außergewöhnlich schweren Gewalt. Die Angreifer hätten die Beamten unter anderem mit Verkehrsschildern und Barrieren attackiert. Zwölf Polizisten wurden verletzt, einer davon musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein Polizeibüsschen wurde in Brand gesteckt. Auch Autos der Anwohner wurden beschädigt. Der Schaden sei beträchtlich, hieß es. Einige Randalierer wurden festgenommen.

Die Antwerp-Supporter waren frustriert, weil der Club keine Chancen mehr auf den Aufstieg hat. Nach dem 0:0 gegen Eupen beendet der FC Antwerp die Saison auf dem dritten Tabellenplatz. Die AS Eupen hat noch eine kleine Chance, in die 1. Division aufzusteigen. Sollte Meister WS Brüssel keine Lizenz erhalten, rückt Eupen in die höchste Klasse.

Nur 0:0 in Antwerpen: AS Eupen verpasst Titel – WS Brüssel Meister

Twitter

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

belga/km