Endrunde: AS Eupen nach Sieg in Sint-Truiden an der Spitze

Die AS Eupen gewinnt eine spannende Partie in Sint-Truiden mit 3:2. Raoul Kenne avanciert vom Buh-Mann zum Mann des Spiels. In der zweiten Begegnung zwischen OH Löwen und Mouscron gibt es keinen Sieger.

Raoul Kenne bejubelt den Siegtreffer - Bild: KAS Eupen/DavidHagemann

Die AS Eupen hat ihr erstes Endrundenspiel in Sint-Truiden mit 3:2 gewonnen und sich damit die perfekte Ausgangslage für den Kampf um den Aufstieg in die 1. Fußball-Division verschafft. Nach einer turbulenten ersten Halbzeit hatte es 2:2 gestanden, kurz vor Schluss gelang Kenne der Siegtreffer.

Die Anfangsphase in Sint-Truiden hatte es in sich. Bereits nach fünf Minuten waren die Gastgeber in Führung gegangen – durch ein Eigentor von Eupens Raoul Kenne. Davon ließen sich die Eupener aber nicht beeindrucken. Nils Schouterden glich in der 12. Minute aus. Kurze Zeit später brachte dann Dimitri Daeseleire wieder Sint-Truiden in Führung. Aber noch in der ersten halben Stunde schaffte die AS durch Michael Lallemand den erneuten Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit mussten beide Mannschaft dem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut zollen. In der 90. Minute machte dann Raoul Kenne seinen Patzer vom Spielbeginn wieder wett und schoss den 3:2-Siegtreffer für Eupen.

In der zweiten Begegnung trennten sich Löwen und Mouscron 0:0 unentschieden. Dabei verschoss Löwen in der 90. Minute einen Elfmeter und verpasste den Sprung an die Spitze der Endrunden-Tabelle. In Führung liegt die AS Eupen mit drei Punkten vor OH Löwen und Mouscron mit je einem Punkt. Sint-Truiden ist ohne Punkte Schlusslicht.


wb/cr/km - Bilder: Nicolas Lambert/BELGA, David Hagemann/KAS Eupen