Olympia: Goldmedaille für den Kasachen Winokourov im Straßenrennen

Der 39-jährige Alexander Winokurow siegte nach 250 Kilometern im Spurt vor Rigoberto Uran aus Kolumbien. Dritter wurde der Norweger Alexander Kristoff. Die Belgier Boonen und Gilbert hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun.

Der kasachische Radprofi Alexander Winokurow hat bei den Olympischen Spielen in London überraschend das Straßenrennen gewonnen. Der Olympia-Zweite von Sydney 2000 siegte nach 250 Kilometern im Spurt vor Rigoberto Uran aus Kolumbien. Dritter wurde der Norweger Alexander Kristoff.

Jurgen Roelandts beendete das Rennen als bester Belgier auf Platz 7. Tom Boonen hatte 10 Kilometer vor dem Ziel einen technischen Defekt. Ein Ausreißversuch von Philippe Gilbert 45 Kilometer vor dem Ziel scheiterte.

Der Schweizer Fabian Cancellara stürzte in der Schlussphase des Rennens. Durch die Begrenzung auf 5 Teilnehmer pro Nation gelang es den Briten mit Mannschaftskapitän Bradley Wiggins, das Rennen zu kontrollieren und ihren Sprinterkönig Marc Cavendish in Position zu bringen.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150