Erfolgreiche Premiere: Erstes 3×3-Basketballturnier in St. Vith

Die Sportart 3x3-Basketball fasziniert die Massen und kommt auch gut an bei vielen Jugendlichen. Immer mehr Turniere im 3x3 werden organisiert, eins jetzt auch in St. Vith - das erste dieser Art in Ostbelgien.

Erstes 3x3-Basketballturnier vom BC Power Tower in St. Vith (Bild: Robin Emonts/BRF)

Erstes 3x3-Basketballturnier vom BC Power Tower in St. Vith (Bild: Robin Emonts/BRF)

3×3-Basketball erinnert ein wenig an Streetball: Zwei Mannschaften spielen auf einen Korb. Ein Spiel dauert zehn Minuten. Vor einigen Wochen fand die 3×3-WM in Antwerpen statt, was den Sport noch bekannter gemacht hat.

Am Samstag hatte der BC Tower Power St. Vith ins Sport- und Freizeitzentrum geladen. Zahlreiche Vereine sind zu diesem ersten Turnier angetreten. „Es ist eigentlich ein Amateurturnier – aber mit den Mannschaften die da sind, so wie die luxemburgische Nationalmannschaft, ist das schon ein starkes Niveau heute hier“, sagte Organisator Kevin Sarlette dem BRF.

„Da ich selber in Luxemburg spiele, habe ich ein paar Kontakte und dann habe ich sie einfach darauf angesprochen. Da es ein offizielles FIBA-Turnier ist, können sie Punkte sammeln für die Weltmeisterschaft und deshalb sind sie hier.“

Viele „normale“ Basketballmannschaften spielen im Sommer 3×3. Die Faszination ist für Kevin Sarlette dabei sehr einfach erklärt: „Es ist etwas mehr wie in Amerika, wo man Streetbasketball sieht, wo alle Leute um das Feld stehen und anfangen zu schreien, wenn da eine Aktion ist. Mit dem 3×3 können die das ein wenig hierhinbringen und deshalb lieben alle Basketballspieler das im Sommer.“

3×3 spricht auch immer mehr die Jugendlichen an. Vereine erhoffen sich durch 3×3 neuen Zulauf. „Beim fünf gegen fünf ist das Spielfeld viel mehr zu. Hier ist viel mehr Platz, hier kann man freier spielen und seine Tricks zeigen. Das gefällt den jungen Leuten und nach Corona müssen wir unbedingt wieder die Jungen zu den verschiedenen Vereinen zurückbringen.“

Robin Emonts