Rocherath scheidet nach Elfmeterschießen aus der Aufstiegsrunde aus

Der KFC Rocherath ist aus der Aufstiegsrunde ausgeschieden. Nachdem die Partie nach 90 Minuten mit 0:0 endete, vergaben die Gastgeber zwei Elfmeter und verloren so das Spiel 3:4. Die Eifler treten somit auch in der kommenden Saison in der zweiten Provinzklasse an.

Aufstiegsrunde der 2. Provinzklasse: Rocherath vs. Herve

Bild: Marvin Worms/BRF

Das Spiel gab generell wenig offensive Highlights her. Erst nach einer Viertelstunde kam der erste Schuss des KFC durch Philipp Velz auf das gegnerische Tor, doch der Ball wurde pariert.

In der 29. Minute bekamen die Hausherren eine große Chance, denn der gegnerische Torhüter stürmte aus seinem Tor, um den Ball zu klären, spielte ihn aber direkt in den Fuß von Laurent Lambertz, der aus der Distanz schoss. Ein gegnerischer Verteidiger konnte aber noch zur Ecke klären.

Von Herve kam der erste Schuss Richtung Tor in der 41. Minute, ging aber klar über das Tor. Kurz vor der Halbzeit zwang Laurent Lambertz den Gäste-Keeper nochmal zu einer Parade, dann ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit gab es kaum klare Torchancen, da im Angriff die Genauigkeit fehlte. Nach einer dicken Stunde musste Andy Ganser einen Schuss parieren. Zwei Minuten vor Schluss wurde er nochmal geprüft, der Schuss war aber kein Problem für den Torwart.

Dann machte Andy Ganser das Spiel nochmal spannend, als er den Ball zum Gegner spielte. Die Gäste konnten die Situation aber nicht nutzen und so ging es ins Elfmeterschießen.

Während Dominique Stoffels den ersten Elfmeter der Gastgeber verwandelte, hielt Ganser den ersten Elfmeter der Gäste. Es blieb aber der einzige Fehlschuss von Herve, während auf der anderen Seite Chris Vilz und Nicolas Moll verschossen. Somit endet die Aufstiegsrunde für den KFC Rocherath bereits nach der ersten Partie. Stefan Bongard bewertete die Saison seiner Mannschaft trotzdem als Erfolg.

Marvin Worms