Ungleiche Formkurven: Rocherath überrennt Recht mit 3:0

In der 2. Provinzklasse C hat der KFC Rocherath mit 3:0 in Recht gewonnen. Die Formkurve beider Mannschaften zeigt eindeutig in unterschiedliche Richtungen.

Bild: Stephan Pesch/BRF

Bild: Stephan Pesch/BRF

Es war ein flottes, ein munteres Samstagabendspiel zwischen dem KFC Olympia Recht und dem KFC Rocherath, dem Dritten und dem Vierten der 2. Provinzklasse C.
Anfangs hatte Recht sogar etwas mehr vom Spiel, wobei Rocherath aber über schnelle Konter zu gefährlichen Aktionen kam. Kurz vor der Pause gingen die Gäste in Führung, nach einem zumindest umstrittenen Freistoß – Jonas Röhl hechtete den Ball mit dem Kopf ins Tor.

Nach dem Seitenwechsel gab es dann ein kuriose Szene, als Philippe Velz den Ball aufs Tor brachte, Torhüter Steven Küpper ging dazwischen – aber die Rechter Abwehr bekam irgendwie den Ball nicht weg, so dass er doch noch im Tor landete.

Jonas Röhl sorgte dann mit seinem zweiten Treffer noch für das 3:0. Und das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können – unter anderem klatschte ein Schuss an die Querlatte.

Auf der anderen Seite fanden die Rechter in Rocheraths Torwart Andy Ganser ihren Meister, häufig fehlte es aber auch an der Genauigkeit im Zuspiel. Dumm gelaufen, fand Rechts Kapitän Stephan Krings. „In der ersten Halbzeit war unser Spiel in Ordnung, nicht so gut, wie wir es können, aber ein Fortschritt zum Spiel am vergangenen Wochenende in Amel. Ich hätte schon nach 20 Sekunden mit ein bisschen Glück die Führung erzielen können, aber der Ball wurde abgeblockt“, sagt Krings.

„Im Moment will die Kugel einfach nicht für uns laufen, es ist immer ein gegnerisches Bein dazwischen, das ist nun mal so. Wir haben im Moment ein Tief und müssen da raus“, so Krings weiter.

Ganz anders die Laune bei Rocheraths Spielertrainer Stefan Bongard nach dem deutlichen Auswärtssieg. „Wir haben versucht, unsere Linie wiederzufinden und das ist uns heute gut gelungen. Wir können alle stolz darauf sein, was wir über die 90 Minuten abgerufen haben“, findet Bongard. „Wir wollten heute unbedingt den Abstand nach oben verkürzen und die nachfolgenden Mannschaften auf Distanz halten. Wir spielen eine enorm gute Saison und das wollen wir uns jetzt nicht mehr nehmen lassen.“

Durch den Sieg kommt Rocherath bis auf einen Punkt an Recht heran und hat dazu noch ein Spiel weniger bestritten.

Und es geht diese Woche gleich weiter: Recht muss am Mittwochabend bei Tabellenführer FC Eupen ran, dessen Spiel in Honsfeld am Sonntag nicht stattfinden konnte, Rocherath spielt am Donnerstagabend gegen Battice.

Am nächsten Sonntag empfängt Recht die Nachbarn aus Stavelot, Rocherath muss zu Kelmis B, das sich zuletzt ebenfalls in bestechender Form zeigte und sich mit dem 1:0 in Franchimont ordentlich Luft im Abstiegskampf verschafft hat.

Stephan Pesch