Indoor-WM: Julien Watrin läuft neuen Landesrekord über 400 Meter

Bei der Leichtathletik-WM in der Halle hat Julien Watrin über 400 Meter einen neuen belgischen Rekord aufgestellt.

Julien Watrin bei der Leichtathletik-Indoor-WM in Belgrad

Julien Watrin bei der Leichtathletik-Indoor-WM in Belgrad (Bild: Jasper Jacobs/Belga)

In Belgrad lief Watrin die 400 Meter in 45,88 Sekunden. Damit schlug er seinen alten Rekord, den er am 26. Februar bei der belgischen Meisterschaft in Neu-Löwen aufgestellt hatte, um 27 Hundertstelsekunden. Watrin war Schnellster in seiner Serie und ist dadurch für das Halbfinale qualifiziert.

Fünfkampf: Noor Vidts in Führung

Noor Vidts startete stark in den Fünfkampf. Über 60 Meter Hürden lief sie neue persönliche Bestzeit in 8,15 Sekunden und ging in Führung. Im Hochsprung erreichte sie 1,83 Meter, wodurch sie auf den zweiten Platz sank.

Das Kugelstoßen gewann Vidts dann wieder. Nach drei der fünf Disziplinen führt sie mit 2.907 Punkten vor der Polin Adrianna Sulek (2.895). Nafi Thiam ist in Belgrad nicht am Start.

Finale für Crestan, Kimeli und Somers

Camille Laus (400 Meter) und Rani Rosius (60 Meter Hürden) schieden in ihren Serien aus. Über 800 Meter lief Eliott Crestan ins Finale, Aurèle Vandeputte nicht. Über 3.000 Meter kamen beide Belgier ins Finale: Isaac Kimeli und Michael Somers.

belga/km