Amel gewinnt deutlich im Kellerderby

Der KFC Grün-Weiß Amel hat das Derby gegen den Honsfelder SV mit 4:0 gewonnen. Im Duell der direkten Tabellennachbarn im Keller der P2 waren die Gastgeber die klar bessere Mannschaft.

Der KFC Grün-Weiß Amel gewinnt das Derby gegen den Honsfelder SV mit 4:0 (Bild: Marvin Worms/BRF)

Der KFC Grün-Weiß Amel gewinnt das Derby gegen den Honsfelder SV mit 4:0 (Bild: Marvin Worms/BRF)

Bereits in der fünften Minute scheiterte Komba Ekissi knapp mit einem Kopfball nach einer Ecke. In der achten Minute sorgte dann Aaron Heukemes für die frühe Führung der Gastgeber. Aus der Distanz brachte er einen Schuss aus der Drehung auf Tor, den Raphael Jost nicht halten konnte. Nur eine Minute später versuchte es auch Honsfeld mit einem Distanzschuss, Luka Mertes kam aber gerade noch mit den Fingerspitzen an den Ball und lenkte ihn über die Latte.

Nach einer guten Viertelstunde hatte Amel die nächste große Chance. Ein Freistoß von Joe Veithen wurde aber pariert. Von Honsfeld war lange Zeit offensiv nichts mehr zu sehen, auch wenn man sich zur Mitte der ersten Halbzeit öfter in die gegnerische Hälfte spielte. Auch Amel zeigte offensiv bis zur 45. Minute nicht mehr viel. Mit der letzten Aktion der ersten Halbzeit erhöhte aber wieder Aaron Heukemes auf 2:0. Im Strafraum setzte er sich gegen die Abwehr der Gäste durch und lupfte dann den Ball über den Torhüter.

Kurz nach der Halbzeitpause zeigte sich die HSV-Abwehr unsicher, als Bernd Jouck den Ball eroberte und auf das gegnerische Tor zulief. Raphael Jost stürmte aber aus seinem Tor und parierte den Schuss. In der 56. Minute sorgte ein Kopfball von Christian Johanns an den Pfosten für Gefahr, der Schiedsrichter entschied aber auf Abseits.

Nur eine Minute später musste Luka Mertes eingreifen und einen Schuss von Honsfeld aus spitzem Winkel entschärfen. Nach einer Stunde sorgte Amel dann für die Entscheidung mit dem 3:0 durch Christian Johanns. Nachdem es im Strafraum der Gäste Chaos gab, konnte Honsfeld den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären. Der Ball kam stattdessen zu Johanns der ins leere Tor traf.

Elf Minuten später war es wieder Komba Ekissi, der diesmal mit einem Schuss aus kurzer Distanz am Torhüter scheiterte. Kurz vor Schluss besorgte Bernd Jouck den 4:0-Endstand, als eine flache Flanke von rechts in den Strafraum kam, wo Jouck den Ball ins Tor grätschte.

Amel ist damit im dritten Spiel in Folge ungeschlagen und kämpft sich aus dem Tabellenkeller. Honsfeld dagegen konnte den Sieg im vergangenen Spiel gegen Hautes Fagnes nicht vergolden.

Marvin Worms