Vertragsbruch: Van Aert muss Ex-Team 662.000 Euro Schadenersatz zahlen

Radprofi Wout Van Aert muss seinem früheren Teamchef einen Schadenersatz von 662.000 Euro zahlen. Das hat der Arbeitsgerichtshof von Antwerpen am Mittwoch entschieden.

Wout Van Aert gewinnt Gent-Wevelgem (Bild: Dirk Waem/Belga)

Wout Van Aert gewann am 28. März Gent-Wevelgem (Bild: Dirk Waem/Belga)

2018 hatte Van Aert seinen Vertrag mit dem Sniper-Cycling-Team von Nick Nuyens gebrochen, um zum Jumbo-Visma-Team zu wechseln. Van Art argumentierte, es habe zwingende Gründe für den Vertragsbruch gegeben.

In erster Instanz hatte Van Aert Recht bekommen. Jetzt muss er doch zahlen. Sein Anwalt erklärte, gegen das Berufungsurteil vor den Kassationshof zu ziehen.

belga/vk