Belgischer Skisprungverband plant Sprungschanze in Oudler [Aprilscherz]

Der Belgische Skisprungverband möchte in Oudler sein neues Leistungszentrum für die "Belgian Eagles "und den Skispringer-Nachwuchs errichten. Dazu gehört auch der Bau einer völlig neuen Skisprungschanze.

Hier in Oudler soll in Zukunft eine neue Skisprungschanze entstehen (Bild: privat)

Hier in Oudler soll die neue Skisprungschanze in Zukunft entstehen (Bild: privat)

Die neue Schanze ist der Weltcup-Schanze Willingen im Sauerland nachempfunden. Der Höhenunterschied zwischen Auslauf- und Anlaufturm beträgt 156 Meter.

Die Anlage soll Trainingszentrum der belgischen Skisprung-Nationalmannschaft werden. Die „Belgian Eagles“ wollen in Zukunft im Weltcup auf Punktejagd gehen. Geplant ist, dass die Skisprungschanze in Oudler auch ins Weltcup-Springen aufgenommen werden soll. Der notwendige Schnee für die Winterwettkämpfe soll durch acht Schneekanonen produziert werden. Das Wasser hierzu soll aus der naheliegenden Ulf gezogen werden.

Die Aussichtsplattform des Turms soll zudem auch das ganze Jahr touristisch genutzt werden können. Mit einer Standseilbahn soll der Höhenunterschied zwischen Auslauf- und Anlaufturm überwunden werden.

Es bestehe die Möglichkeit, eine Arena für bis zu 20.000 Zuschauer zu bauen, heißt es dazu auf der Webseite belgianeagles.be. Das ist aber wohl noch Zukunftsmusik. Der mögliche Bau der Arena könnte auch Signalwirkung haben für den lang ersehnten Bau der Umgehungsstraße N62.

156 Meter wird der Höhenunterschied zwischen Auslauf- und Anlaufturm betragen (Bild: privat)

156 Meter wird der Höhenunterschied zwischen Auslauf- und Anlaufturm betragen (Bild: privat)

 

Christophe Ramjoie

Ein Kommentar
  1. Alexander Stärk

    April, April