20. Juli ist internationaler Schachtag

Schach gilt als das populärste Brettspiel in Europa. Am 20. Juli ist internationaler Schach-Tag. Grund genug, einmal auf das Spielbrett mit den 32 Figuren zu schauen.

Die Schachfreunde Wirtzfeld (Archivbild von den Schach-Meisterschaften in Worriken, Stephan Pesch/BRF)

(Archivbild: Stephan Pesch/BRF)

Der internationale Schachtag ist ein internationaler Aktionstag, der jährlich am 20. Juli gefeiert wird. Es handelt sich dabei auch um den Gründungstag der FIDE, des internationalen Schachverbandes – am 20. Juli 1924.

Die Idee, diesen Tag zu feiern, wurde von der Unesco vorgeschlagen und seit 1966 verwirklicht, nachdem der Tag von der FIDE etabliert wurde. Die FIDE organisiert an diesem Tag weltweit zahlreiche Veranstaltungen und Wettbewerbe. Dem FIDE-Präsidenten Kirsan Iljumschinow zufolge wurde der Tag 2013 in 178 Ländern gefeiert.

„Wir haben seit dem 20. Juni und den Lockerungen zu Corona wieder angefangen. Momentan sind 17 Kinder und Jugendliche bei uns angemeldet. Zum Training kommen zwischen zehn und 14 Jugendliche“, sagt Norbert Hilgers von den Schachfreunden Wirtzfeld. Die Erwachsenen starten dann im September mit dem Schachtraining.

Auf der Webseite Ostbelgiensport.be sind alle Schachvereine in der Deutschsprachigen Gemeinschaft aufgelistet.

wikipedia/ar/sr