Damen des HC Eynatten-Raeren rächen sich an Waasmunster

Die Damen des HC Eynatten-Raeren haben einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Gegen DHC Waasmunster gewannen die Damen klar mit 30:16. Nach zwei bitteren Niederlagen in der regulären Saison gegen Waasmunster und Uilenspiegel gingen die HCER-Damen als Tabellenletzter in die Abstiegsrunde.

HC Eynatten-Raeren vs DHC Waasmunster (Bild: Robin Emonts/BRF)

HC Eynatten-Raeren vs DHC Waasmunster (Bild: Robin Emonts/BRF)

Nach nicht einmal einer gespielten Minute mussten die Gäste aus Waasmunster gleich zwei Zwei-Minuten-Strafen hinnehmen. Die Damen aus Eynatten-Raeren konnten die doppelte Überzahl aber nur begrenzt ausnutzen. Nach drei Minuten stand es 3:1 für den HCER.

Im Anschluss erarbeiteten sich die Hausherrinnen eine souveräne Führung: 11:4 der Stand nach 15 Minuten. Die Damen schienen nach der knappen Niederlage gegen Waasmunster am vorletzten Spieltag der regulären Saison auf Rache aus zu sein. Trotz mehrerer verworfener Siebenmeter stürmten die Damen weiter zu einem klaren Heimsieg.

Nach 25 gespielten Minuten war der Vorsprung auf neun Tore angestiegen (16:7). Die Damen von Trainer Kurt Rathmes, der zum Ende der Play-downs sein Amt niederlegt, kämpften leidenschaftlich – und das auf allen Positionen. Hinten ließ der HCER wenig Tore zu und vorne gelang den Damen fast alles. In die Halbzeitpause gingen die Damen aus Eynatten-Raeren mit einer klaren 20:9-Führung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kehrte erst einmal ein wenig Ruhe in die Partie ein. Erst in der 33. Minute gab es den ersten Treffer für die Hausherrinnen. Die Gäste versuchten zwar, sich gegen die klare Niederlage zu stemmen, müssen aber von Glück sprechen, dass Lisa Bomon im Tor von Waasmunster oftmals Schlimmeres verhinderte. Aber auch auf der Seite des HC Eynatten-Raeren zeigte sich Torhüterin Leonie Pham bärenstark. Nach 45 Minuten zeigte sich die Führung für den HCER stabil, 25:14.

In der Schlussphase gelang es den Hausherrinnen, die Führung dann doch noch ein wenig auszubauen. Am Ende lautete das klare Ergebnis 30:16 für den HC Eynatten-Raeren. Nächste Woche müssen die Damen erneut zu Hause gegen den Tabellenführer der Play-downs, Bocholt, ran.

Robin Emonts