Hoher Sieg in der Ferne: Raeren-Eynatten gewinnt 6:3 in Herstal

Der RFC Raeren-Eynatten hat in beeindruckender Manier das Auswärtsspiel beim FC Herstal mit 6:3 gewonnen. Raeren-Eynatten rückt somit bis auf drei Punkte an den ersten Platz in der Tabelle heran.

Kapitän Jeremy Bong vom RFC Raeren-Eynatten (Bild: Christoph Heeren/BRF)

Kapitän Jeremy Bong vom RFC Raeren-Eynatten (Bild: Christoph Heeren/BRF)

Während in den Lütticher Provinzklassen aufgrund des starken Regens der letzten Tage der Spieltag komplett abgesagt wurde, fanden alle Spiele der Nationalklassen, also auch das des RFC Raeren-Eynatten, statt. Die Schwarz-Gelben traten beim FC Herstal an und wollten ihre Serie von drei Siegen in Folge fortsetzen.

Das Spiel begann auch direkt mit offensiv eingestellten Gästen. Eine erste Druckphase nutzte in der sechsten Minute Jeremy Bong zum 0:1. Weitere Chancen folgten, unter anderem durch Carlo Evertz, dessen Distanzschuss die Latte streichelte.

Dass Raeren-Eynatten einen klaren Plan hatte, zeigte sich an dem zweiten Treffer: Über zwei Stationen durchquerte der Ball das ganze Feld, um bei Jeremy Bong zu landen, dieser spielte Nicolas Collubry frei, der nach Doppelpass mit Evertz zum 0:2 traf. Die bis dahin harmlosen Gastgeber aus Herstal fanden jedoch eine schnelle Antwort, fünf Minuten nach dem 0:2 fiel der Anschlusstreffer durch Jordan Remacle. In der 28. Minute traf er aus der Distanz zum 1:2.

Kapitän Jeremy Bong brachte seine Mannschaft mit seinem zweiten Treffer abermals in Front, ehe kurz vor der Pause Crispaldinho Chubaka das 2:3 erzielte. Was sich nach einem Schlagabtausch anhört, hätte allerdings eine klare Sache sein müssen. Nur nutzte Raeren-Eynatten einige Chancen nicht und schenkte dem Gegner mindestens einen Treffer durch defensive Unachtsamkeit.

Herstal vs Raeren (Bild: Christoph Heeren/BRF)

Carlo Evertz (links) und der zweifache Torschütze Markus Klauser (hinten) beim Spiel des RFC Raeren-Eynatten in Herstal (Bild: Christoph Heeren/BRF)

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Nur etwa fünf Minuten nach Wiederanpfiff wurde Tobias Lauffs im Strafraum zu Fall gebracht und Markus Klauser traf vom Punkt zum 2:4.

Zehn Minuten später erhöhte Klauser dann nach einem der etlichen schönen Konter auf 2:5. Den zweiten Treffer Remacles beantwortete Joao Küpper mit dem 3:6 und sorgte damit auch für das Endergebnis.

In den letzten zwanzig Minuten folgte Chance auf Chance für die Gäste, diese scheiterten jedoch am Ungeschick der Gäste-Spieler oder dem teils überragenden Thomas Debante im Tor von Herstal.

Raeren rückt mit diesem Sieg bis auf drei Punkte an den ersten Platz in der Tabelle heran und startet mit drei Siegen perfekt ins Jahr 2020. Nachdem das Ziel Klassenerhalt bereits sehr früh in der Tasche ist, geht der Blick weiter nach oben.

Kapitän Jeremy Bong kurz vor dem ersten Tor des RFC Raeren-Eynatten in Herstal (Bild: Christoph Heeren/BRF)

Kapitän Jeremy Bong kurz vor dem ersten Tor des RFC Raeren-Eynatten in Herstal (Bild: Christoph Heeren/BRF)

Christoph Heeren

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150