Ziel erreicht: Arne Janssens nun startberechtigt für den Weltcup

Am letzten Sonntag hat Mountainbiker Arne Janssens mit seinem ersten UCI-Sieg in Österreich in Dornbirn eine starke Leistung gezeigt.

Arne Janssens

Bild: privat

Die 30 UCI Punkte waren auch immens wichtig im Hinblick auf die kommende Saison, denn nun darf der Schönberger auch im Weltcup antreten. „Bis vorletzte Woche hatte ich nur 21 Punkte. Ich brauche aber 40 Punkte, um am Weltcup teilzunehmen. Mit den 30 Punkten habe ich meine Anzahl mehr als verdoppelt. Saisonziel also mehr als erreicht.“

Der erste Sieg kam für Arne Janssens selbst überraschend. „Es war sehr kurzfristig geplant. Ich wollte mit einem Teamkollegen  eigentlich nur ein paar schöne Trainingsblöcke in den Alpen machen. Da haben wir uns ein Rennen ausgesucht, wo wir ein bisschen drumherum planen konnten.“

„Es ist dann das Rennen in Dornbirn geworden. Eine Woche zuvor sind wir zusammen in Richtung Alpen gefahren, haben dort trainiert und wirklich eine schöne Woche gehabt. Das war bestimmt auch ein Faktor, dass ich absolut keinen Druck hatte“, sagt Janssens im BRF-Interview.

„Wir wollten zwar schon Punkte holen, aber ansonsten einfach mal sehen, wie es klappt. Wir hatten schon viele Trainingsstunden in den Beinen und waren uns nicht sicher, ob wir topfit sein würden fürs das Rennen. Aber es hat halt viel besser geklappt als gedacht.“

cr/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150