Volleyball: Sporta-Männer zurück in der Nationalklasse

Die Herren vom Volleyballverein Sporta Eupen-Kettenis dürfen den vorzeitigen Aufstieg in die 3. Division feiern. Gegen die 2. Mannschaft von Herstal gewannen die Eupener klar mit 3:0 Sätzen.

Bild: Robin Emonts/BRF

Zu Beginn der Partie taten sich die Schützlinge von Trainer Marco Wetten erst einmal schwer. Es dauerte ein wenig, ehe die Sporta-Herren das Spiel gegen den Tabellenletzten unter Kontrolle hatten.

Trotzdem ging der erste Satz souverän an die Hausherren. 25:19 in Punkten ausgedrückt. Im zweiten Satz ließ man die Gäste bis zum Stand von 10:10 mitspielen. Im Anschluss setzten sich die Eupener jedoch ab und ließen wenig Punkte zu. So ging auch der zweite Satz verdient mit 25:15 Punkten an die Sporta.

Im dritten Satz machten die Sporta-Männer dann alles klar. 25:18 lautete dort der Stand in Punkten. Die Herren kehren damit zwei Spiele vor dem Ende der Play-offs zurück in die Nationalklassen.

„Wir sind gut vorbereitet ins Spiel gegangen, haben unsere Taktik durchgezogen und das hat funktioniert. Dementsprechend hatten unsere Gäste, bzw. Gegner gar keine Chance“, sagte Trainer Marco Wetten nach dem Spiel im Gespräch mit dem BRF. Die Freude über den Aufstieg ist sehr groß. „Wir haben auf das Ziel die ganze Saison hin gearbeitet. Dass wir es jetzt zwei Spieltage vor Schluss schaffen, ist umso schöner“, findet Marco Wetten. Aber auch in den letzten Spielen wollen die Sporta-Männer noch alles geben: „Nächste Woche werden wir Meister, das steht fest!“

Robin Emonts

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150