Japanische Delegation bei der Nachwuchsabteilung der AS Eupen

Die Hyogo Football Association aus Japan war in den letzten Tagen zu Gast bei der Nachwuchsabteilung der AS Eupen. Die japanischen Nachwuchskicker trafen in Eupen unter anderem auch auf ihren Landsmann Yuta Toyokawa.

Yuta Toyokawa nach seinem Treffer in Sint-Truiden am 3.2. (Bild: Yorick Jansens/Belga)

Yuta Toyokawa (Archivbild: Yorick Jansens/Belga)

Regelmäßig sind in Eupen Nachwuchskicker aus verschiedenen Nationen zu Gast. Zum ersten Mal durfte die Nachwuchsabteilung nun eine japanische Delegation für ein Trainingslager in den eigenen Installationen begrüßen.

Der Kontakt kam über einen alten Bekannten des AS-Direktors Christoph Henkel zustande. Der Pole Jan Schezina, der jahrelang als Trainer in der japanischen ersten Liga aktiv war, hat gemeinsam mit Henkel seine Trainerausbildung vor 25 Jahren absolviert. Nun ist er als Berater der Hyogo Football Association aktiv.

Die Japaner zeigten sich tief beeindruckt von der Qualität der Eupener Nachwuchsabteilung. Auch umgekehrt konnten die Eupener Nachwuchsfußballer einiges von der japanischen Präfektur-Auswahl lernen. Eupens Goalgetter Yuta Toyokawa war erfreut über den Besuch aus Japan. Es stand aber nicht nur Fußball auf dem Programm. Kulinarische Eindrücke konnten die japanischen Nachwuchfußballer auch sammeln.

Schon in wenigen Tagen werden die Nachwuchsfußballer der AS Eupen in Richtung Japan aufbrechen, um am international besetzten Turnier der Hyogo Football Association teilzunehmen.

Christophe Ramjoie

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150