Leichtathletik: Bronze für Eléa Henrard bei Hallen-Meisterschaft in Gent

Eléa Henrard aus Hergenrath ist bei der Leichtathletik-Landesmeisterschaft in Gent Dritte über 1.500 Meter geworden. Der Titel ging an Anne Schreurs aus Genk.

Mathilde Deswaef, Siegerin Anne Schreurs und Eléa Henrard (Bild: Christophe Ramjoie/BRF)

Mathilde Deswaef, Siegerin Anne Schreurs und Eléa Henrard (Bild: Christophe Ramjoie/BRF)

Bei der Hallen-Landesmeisterschaft der Leichtathleten in Gent hat Elea Henrard vom LAC Eupen die Bronzemedaille über 1.500 Meter gewonnen. Die Läuferin aus Hergenrath hatte sich nach ihrer belgischen Jahresbestzeit am vergangenen Wochenende eigentlich mehr erhofft.

Der Titel ging nach einem taktischen Rennen an Anne Schreurs aus Genk. Schreurs lief eine Zeit von 4:28,61 Minuten und war damit 1,42 Sekunden schneller als Mathilde Deswaef. Eléa Henrard hatte 1,81 Sekunden Rückstand.

Die Enttäuschung war bei Henrard deutlich zu spüren. „Ich habe auf meinen Endspurt gezählt – und der kam irgendwie nicht. Mit dieser Siegerin hatte ich gar nicht gerechnet. Als sie vorbeigelaufen ist, habe ich nicht reagiert. Dann habe ich auf meinen Endspurt gesetzt, den aber nicht wirklich zeigen können.“

Ihr Fokus liegt auf der Sommersaison, bei der sie erneut angreifen will, wie sie dem BRF sagte. Unter anderem will sie sich für die Europameisterschaften qualifizieren. Nächste Woche steht die Cross-Landesmeisterschaft an.

cr/wb/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150