Handball-EM-Qualifikation: Belgien unterliegt Favorit Kroatien

Im zweiten Spiel der Qualifikation für die Handball Europameisterschaft trafen die Roten Wölfe auf den Achten der Weltrangliste Kroatien.

Handball

Illustrationsbild: Pixabay

Nach der starken Leistung und dem 27:27 unentschieden im ersten Qualifikationsspiel gegen Serbien, wollten die Red Wolves gegen Kroatien für die nächste Überraschung sorgen. In der ausverkauften Sportoase in Leuven konnten die Belgier bis zur 10. Minute mit den Gästen mithalten. Danach setzten sich die Kroaten langsam ab. Nach 19 Minuten führten die Gäste mit 8:13.

Bis zur Halbzeitpause konnten die Kroaten den Vorsprung sogar noch um ein Tor ausbauen. Beim Stand von 12:18 gingen die Mannschaften in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Kroaten, warum sie die Nummer 8 in der Weltrangliste sind. Zwischenzeitlich konnten die Gäste den Abstand auf 8 Tore erhöhen.

Doch die Roten Wölfe glaubten jedoch weiter an die Überraschung und kämpften sich nach 48 Minuten wieder etwas ran (20:25). Am Ende sollten alle Bemühungen jedoch vergeblich sein. Die Roten Wölfe unterlagen Kroatien klar mit 25:30.

Aufgrund des Sieges der Schweiz gegen Serbien rutscht Belgien in der Tabelle der Gruppe B weiter zurück. Kroatien liegt mit zwei Siegen in zwei Spielen weiter an der Spitze der Gruppe.

Im April müssen die Roten Wölfe dann gleich zwei mal nacheinander gegen die Schweiz antreten und dort möglichst viele Punkte einfahren, um die Euro 2020 erreichen zu können.

Robin Emonts

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150